TSV Rottendorf - SV Obererthal 2:2 (1:2)

Gegen das Tabellenschlusslicht kam die 1.Mannschaft des TSV nicht über ein Unentschieden hinaus.

Erst am vergangenen Wochenende holte der SV Obererthal seine ersten Punkte in der Fremde und warnte somit seine Gegner davor, den abgeschlagenen Tabellenletzten zu unterschätzen. Es schien zunächst als hätte sich der TSV das zu Herzen genommen, denn gerade einmal 53 Sekunden waren absolviert, da ging die Amrehn-Elf in Front. Ein langer Ball von Manuel Gröschl erreichte Lukas Bankl in der Spitze, der an der Sechzehnergrenze am herauslaufenden Keeper vorbei zum frühen 1:0 einschoss. Doch wer jetzt einen einseitigen Sturmlauf, oder gar ein Schützenfest erwartete, sah sich getäuscht. Obererthal zeigte sich unbeeindruckt vom Gegentreffer und fand über den Kampf in die Partie. Der TSV hingegen wirkte nach der Führung unkonzentriert und ungeduldig. Anstatt auf Ballbesitz zu spielen und die tiefstehenden Gäste zu locken, verlor das Team das Leder durch hektischen Spielaufbau immer wieder. Mit einem Schuss links am Tor vorbei (10.Min) und einem geblockten Versuch aus aussichtsreicher Position (12.Min) näherte sich der SV erstmals gefährlich dem Tor von Thorsten Müller an. In der 19.Spielminute wurde die Nachlässigkeit des TSV schließlich bestraft. Nach einem zunächst abgewehrten Eckstoß landete der Ball über Umwege beim völlig freistehenden Tobias Brust, der das Leder volley nahm und sehenswert in die linke Torecke traf. Erst nach dem Ausgleich gelang es dem TSV wieder die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen. In kürzester Zeit erspielte sich die Mannschaft zahlreiche Chancen und bemühte sich um die erneute Führung. Ein Schuss von Fabian Freund (26.Min) konnte ebenso wie ein Abschluss von Michael Ströhlein (30.Min) kurz vor der Torlinie durch einen Feldspieler geblockt werden. In beiden Situationen war dabei die Hand im Spiel, was der Unparteiische jedoch nicht als strafstoßwürdig wertete. Es sollten weitere schwierige Entscheidungen für das Schiedsrichtergespann folgen, das sicherlich schon bessere Tage erwischt hatte. Bei einem langen Ball setzte sich Martin Hesselbach außerhalb des Fünfers in der Luft durch und köpfte am Keeper vorbei in die Maschen. Aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels des TSV-Stürmers am SV-Schlussmann wurde der Treffer jedoch abgepfiffen (31.Min). Auch bei einem Abschluss von Michael Büchs (27.Min) und einer Direktabnahme von Martin Hesselbach (37.Min), die beide ihr Ziel nur knapp verfehlten, blieb der TSV glücklos. Die mangelnde Chancenverwertung wurde dann nach 42 Minuten bitter bestraft, als Obererthals Andreas Graup nach Ballverlust der TSV-Abwehr am Sechzehner abzog und in die linke untere Torecke zum überraschenden 1:2 traf. Nur kurze Zeit später bescheerte ein weiterer Fehlpass aus der Defensive beinahe den dritten Gegentreffer, doch Torwart Thorsten Müller stoppte den heranstürmenden Angreifer mit einem Foulspiel vor dem Strafraum. Mit der gelben Karte für den Keeper war der TSV sehr gut bedient, der sich über einen Platzverweis nicht hätte beschweren können. Auch beim nachfolgenden Freistoß, der an den linken Torpfosten klatschte  (45.Min), hatte das Team Glück und somit ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel übernahm der TSV sofort die Initiative und drängte weiter auf den zweiten Treffer. Dieser gelang Manuel Gröschl in der 52.Minute, als er nach Eckball von Fabian Freund aus kurzer Distanz einköpfte. In der Folge erarbeitete sich die Mannschaft erneut zahlreiche Möglichkeiten und ein klares Übergewicht. Der Tabellenletzte zog sich jetzt weit zurück und beschränkte sich überwiegend auf die Defensive - mit Erfolg. Ein Freistoß von Jakob Siedler (60.Min) endete ebenso wie ein strammer Schuss von Julian Wolff (69.Min), ein Abschluss von Michael Büchs (76.Min) und ein Kopfball von Lukas Bankl (79.Min) beim SV-Torhüter. Es war dem inzwischen eingewechselten Peter Trappschuh im Tor des TSV zu verdanken, dass die anhaltend schlechte Chancenverwertung nicht ein weiteres Mal bestraft wurde. In der Nachspielzeit entschärfte er gekonnt eine Eins-gegen-Eins-Situation nach einem Konter der Gäste (90.+2 Min). Es blieb schließlich bei der Punkteteilung, die sich das Tabellenschlusslicht aufgrund der kämpferischen Mannschaftsleistung verdient hatte.
Der TSV ließ zwei eingeplante Punkte auf der Strecke liegen, konnte jedoch einen Punkt auf die Konkurrenz gut machen und wird alles daran setzen die gewonnene Tabellenführung bereits am kommenden Freitag in Fuchsstadt zu verteidigen.

Aufstellung TSV:
Müller (46.Trappschuh), Gröschl, Freund, Walter, Lücke (46.Gold), Siedler, Ströhlein (81.Zahn), Wolff, Bankl, Büchs, Hesselbach

Tore:
1:0 Bankl (1.Min), 1:1 Brust (19.Min), 1:2 Graup (42.Min), 2:2 Gröschl (52.Min)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok