TSV Rottendorf – SSV Gädheim 2:2 (0:1)

Durch ein vermeidbares Remis gegen Gädheim verliert die 1.Mannschaft des TSV weiter an Boden.


Die Gäste, die bislang nur einen Punkt nach der Winterpause holten und zuletzt sieben Niederlagen in Folge kassierten, hatten am Grasholz nichts zu verlieren und nutzten zwei individuelle Fehler der Amrehn-Elf eiskalt aus um einen Punkt mitzunehmen.
Von Beginn übernahm der TSV zwar das Kommando und hatte besonders im ersten Durchgang ein deutliches Plus an Ballbesitz zu verzeichnen, doch zeigte sich die Mannschaft über weite Strecken ideenlos und fand zunächst wenig Mittel gegen die tief stehende Gädheimer Defensive. Der SSV kam in der ersten Hälfte nur zu einer nennenswerten Gelegenheit, konnte diese jedoch zur überraschenden Führung nutzen. Bei einem Steilpass in die Spitze verlor Paul Lücke in der Innenverteidigung den Zweikampf, sodass Michael Grubauer kurz vor dem Strafraum zum Abschluss kam und an Thorsten Müller vorbei zum 0:1 traf (11.Min). In der Folge mauerten die Gäste erfolgreich und nahmen den Vorsprung mit in die Kabine. Eine Hereingabe von Jakob Siedler, die Lukas Bankl vor dem Tor um Haaresbreite verpasste, war die größte Chance des TSV in Durchgang Eins (41.Min).
Nach dem Seitenwechsel wirkte das Team entschlossener und erspielte sich jetzt zahlreiche Möglichkeiten. Auf erneutes Zuspiel von Jakob Siedler traf Lukas Bankl wenige Minuten nach Wiederanpfiff aus kurzer Distanz zum verdienten 1:1 (47.Min). Gädheim machte jetzt ebenfalls auf und wurde mutiger. Kurz nach dem Ausgleich verpasste der SSV die erneute Führung nur knapp, als ein Spieler aus wenigen Metern abzog, jedoch rechts am Gehäuse vorbei traf (49.Min). Fortan war es aber wieder der TSV, der das Spiel bestimmte und auf den zweiten Treffer drängte. Diesen erzielte Frank Bader in der 58.Spielminute, als er nach schönem Spielzug über rechts im Strafraum angespielt wurde, seinen Gegenspieler stehen ließ und flach in die linke untere Ecke zum 2:1 traf. In der Folge boten sich der Mannschaft weitere Gelegenheiten zur Vorentscheidung, die jedoch ungenutzt blieben. Neben einem Schuss ans Außennetz durch Lukas Bankl (80.Min) hatte Frank Bader mit einem Heber rechts am Tor vorbei (82.Min) die größte Möglichkeit zum 3:1. Wie fast schon selbstverständlich in der derzeitigen, glücklosen Phase, wurde die mangelnde Chancenverwertung kurz vor Schluss bitter bestraft. Nach Freistoß Gädheims aus zentraler Position konnte Thorsten Müller das Leder nicht richtig festhalten, sodass der SSV aus kurzer Distanz abstauben konnte und das 2:2 erzielte (87.Min). Das Aufbäumen des TSV in den verbleibenden Minuten blieb ohne Erfolg.
Nur fünf Punkte konnte das Team aus den letzten sieben Partien holen und steckt weiter im Formtief. Dennoch ist die Spitze der Liga weiterhin eng beisammen, sodass bei noch sieben ausstehenden Spielen nach wie vor alles möglich ist. Erstmals seit einem Monat hat die Mannschaft eine Woche Pause bis zur nächsten Begegnung (Sonntag, 15 Uhr, in Wiesentheid). Vielleicht die nötige und verdiente Erholung nach einem außergewöhnlichen Programm (8 Spiele in 23 Tagen), um noch einmal anzugreifen und alles zu versuchen.  

Tore:
0:1 Michael Grubauer (11.), 1:1 Lukas Bankl (47.), 2:1 Frank Bader (58.), 2:2 Adrian Sahlender (87.)

Aufstellung TSV:
Müller, Lücke, Freund, Walter, Gröschl, Siedler, Bilican, Wolff, Bankl (83.Zahn), Büchs, Bader

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok