Die weibliche Volleyball U14 starteten den ersten Spieltag zur Bezirksmeisterschaft mit einem spannenden Match gegen die starke Mannschaft aus Röttingen und gewannen dieses hochverdient, wenn auch recht knapp mit 2:0 Sätzen.

U14 10.01.2016

 

 

Das zweite Spiel gegen Erlenbach war mit einem klareren 2:0 Sieg das wohl interessantere Spiel der Rottendorfer Mädchen. Nachdem die Anweisungen des Coaches nach und nach besser und schneller umgesetzt wurden, waren die Punkte des TSV sehr clever und schön herausgespielt. Die Annahme und Abwehr verdient hier ein sehr großes Lob, auch die Aufschläge wurden immer erfolgreicher im Abschluss. Die Cleverness die es im Volleyball braucht um den Ball im gegnerischen Feld zu platzieren war mitunter eine Augenweide mitanzuschauen. Mit diesen beiden Siegen im Rücken, traten die Mädels den Kampf gegen Karbach an. Seit Jahren spielen die Karbacher Mädchen einen technisch sehr starken Volleyballsport umso größer war die Vorfreude der Betreuer und Eltern beider Seiten auf dieses Match. Leider hatten die Rottendorferinnen keinen guten Start im ersten Satz erwischt, so musste immer wieder der Rückstand aufgeholt werden, dazu kam die (grundlose) Nervosität des TSV und die Fehlerquote im eigenen Spiel war sehr hoch. Diesen Satz verbuchte die Mannschaft aus Karbach knapp für sich. Der zweite Satz war abermals sehr heiß umkämpft, leider nicht mit dem erhofften Sieg der Rottendorfer Mädchen. Somit gewann der Gastgeber aus Karbach das Spiel in 2 Sätzen. Es sollte aber hier durchaus erwähnt sein, dass vor dieser Begegnung die Karbacher sehr großen Respekt vor den TSV Mädchen hatten (bis dahin die eindeutig beste Mannschaft in der Halle), dies allerdings oder aus Sicht der Rottendorferinnen, leider, im Spiel nicht zu merken war. Nach Meinung Aller, die dieses Spiel gesehen hatten wurde das Match nicht von Karbach gewonnen sondern von Rottendorf verloren.
Nachdem die Tränen getrocknet waren kam es dann zum letzten Duell des Spieltages gegen Schweinfurt. Die TSV Mädels besannen sich auf ihr Können und siegten souverän mit 2:0. Somit beendete der TSV als Gruppenzweiter diesen Spieltag.
Diese Vorrunde zur Bezirksmeisterschaft, mit nur vier Mädchen (also ohne die Möglichkeit zu haben, auszuwechseln), so erfolgreich zu absolvieren ist wirklich beachtlich.
Die Ausgangslage für Endrunde zur Bezirksmeisterschaft am 31.01.2016 in Niederstetten sieht somit gar nicht schlecht aus. Wenn die Mädchen sich auf ihr Spiel konzentrieren, sich nicht so schnell verunsichern lassen und selbstbewusst weiter als Team auftreten, könnte durchaus was „GROSSES" drin sein.
Vielen Dank auch an die mitgereisten Eltern und dem Edelfan ;)
Spielerinnen: Jule Dickmeis, Helena Schiefer, Elena Schubert und Laura Zappe
Trainerinnen: Elke Krtsch, Susan Fried
Coach: Katja Issing

U14 10.01.2016 2

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok