TSV Münnerstadt – TSV Rottendorf 1:2 (0:1)

Die 1.Mannschaft des TSV konnte das Spitzenspiel beim TSV Münnerstadt knapp für sich entscheiden.

Es ist einigen Faktoren zu verdanken, dass die Amrehn-Elf auch die dritte Auswärtspartie der noch jungen Saison für sich entscheiden konnte. Neben der Laufbereitschaft und dem Einsatz wie beim starken Auftritt im vergangen Heimspiel, machten besonders die Nadelstiche zum richtigen Zeitpunkt, sowie der an diesem Tag überragende TSV-Keeper Frank Landauer den Unterschied in einer erneut temporeichen und sehenswerten Begegnung.
Im Gegensatz zur Vorwoche ließ das Team dem Gegner in der Anfangsphase Platz in dessen Hälfte und spielte zunächst abwartend und überwiegend auf Ballbesitz. Nach dem ersten Abtasten beider Mannschaften setzten die Hausherren ein erstes Ausrufezeichen. Durch schnelles Kurzpassspiel kam Münnerstadts Angreifer Simon Snaschel frei in den Strafraum, doch seinen Abschluss konnte Frank Landauer mit einer Glanzparade gerade noch um den linken Torpfosten lenken (17.Min). Über die gesamte Spielzeit blieb die sehr junge und spielfreudige Elf der Gastgeber mit solchen Kombinationen stets gefährlich. Nachdem Münnerstadt zunehmend selbstbewusster und offensiver wurde wechselte das Team auf eine offensivere Taktik und attackierte den Gegner jetzt früh in dessen eigener Hälfte. Die erste nennenswerte Gelegenheit auf Seiten des TSV bot sich Lukas Bankl nach 23 Minuten, als er einen Freistoß aus dem Halbfeld von Jakob Siedler völlig freistehend nicht richtig erwischte und über die Stirn rutschen ließ. Wenig später führte das Forechecking bereits zum Erfolg. Martin Hesselbach legte das Leder auf der linken Seite in den Lauf vom aufgerückten Fabian Heß, der in den Strafraum einziehen konnte und aus kurzer Distanz in die linke untere Torecke einschob (29.Min). Der Gegentreffer versetzte die Hausherren in eine kurze Schockphase, sodass der TSV jetzt das Kommando übernahm und den Vorsprung bis zur Pause souverän verwaltete, ohne dabei selbst zu weiteren großen Chancen zu kommen.
In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte die Amrehn-Elf das Tempo und drängte auf den zweiten Treffer. Gleich zweimal verpasste Martin Hesselbach diesen, als er einen Kopfball etwas zu hoch ansetzte (49.Min) und kurz darauf zentral im Strafraum völlig freistehend zu unplatziert abschloss, sodass Münnerstadts Schlussmann seinen Versuch parieren konnte (51.Min). Die Gastgeber wirkten in dieser Phase unsortiert und noch immer etwas beeindruckt vom Gegentreffer. Nach einer Stunde Spielzeit knüpften sie dann jedoch wieder an die starke Anfangsphase des Spiels an und erspielten sich nach und nach Möglichkeiten zum Ausgleich. Die größte verhinderte erneut Frank Landauer als er einen Schuss aus kurzer Distanz, nach zuvor schönem Doppelpass, abwehren konnte (62.Min). Münnerstadt hatte sich eben wieder gefangen und kam dem 1:1 immer näher, da setzte der TSV den nächsten Nadelstich zum perfekten Zeitpunkt. Nach Zuspiel von Lukas Bankl kam Kapitän Michael Büchs in der rechten Strafraumhälfte zum Abschluss und traf ins lange Eck zum 0:2 nach 67.Minuten. Wer dachte die Partie sei somit bereits entschieden und Münnerstadt durch das Gegentor erneut aus dem Konzept gebracht, sah sich getäuscht, denn die Hausherren drängten weiter auf ihren ersten Treffer. Der TSV bemühte sich jetzt den Zwei-Tore-Vorsprung zu verwalten und blieb durch Konter weiterhin gefährlich, wodurch sich ein offener Schlagabtausch in der Schlussphase entwickelte. Zehn Minuten vor dem Ende wurde die Moral der Hausherren schließlich belohnt. Münnerstadts Florian Kessler kam von links aus wenigen Metern zum Abschluss und ließ Keeper Frank Landauer mit seinem Schuss ins kurze Eck diesmal keine Chance (80.Min). Somit wurde es in den verbleibenden Minuten noch einmal richtig spannend. Zwar kam Münnerstadt noch einige Male gefährlich in Tornähe, doch die TSV-Defensive zeigte sich konzentriert und ließ jetzt nichts mehr anbrennen.
Der „Dreier“ im Stadion am „Kleinfeldlein“ kann sicherlich als Big-Point angesehen werden, denn viele Punkte wird diese junge, hungrige Truppe auf dem eigenen Rasen sicherlich nicht verschenken! Der TSV fällt trotz des Erfolges auf den zweiten Tabellenplatz zurück, da die punktgleiche Konkurrenz aus Schwebenried durch ein Schützenfest in Fuchstadt (7:0) aufgrund des besseren Torverhältnisses die Spitze (vorübergehend) erobern konnte. Am kommenden Sonntag empfängt das Team den TSV Röthlein.

Tore:
0:1 Fabian Heß (29.Min), 0:2 Michael Büchs (67.Min), 1:2 Florian Kessler (80.Min)

Aufstellung TSV:
Landauer, Joachim, Freund, Heß, Siedler, Bilican, Bader (75.Walter), Wolff, Bankl (68.Gröschl), Büchs, Hesselbach (89.Zahn)

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Fußball: TSV siegt im Spitzenspiel

 

TSV Münnerstadt – TSV Rottendorf 1:2 (0:1)

 

Die 1.Mannschaft des TSV konnte das Spitzenspiel beim bislang verlustfreien TSV Münnerstadt knapp für sich entscheiden.

Es ist einigen Faktoren zu verdanken, dass die Amrehn-Elf auch die dritte Auswärtspartie der noch jungen Saison für sich entscheiden konnte. Neben der Laufbereitschaft und dem Einsatz wie beim starken Auftritt im vergangen Heimspiel, machten besonders die Nadelstiche zum richtigen Zeitpunkt, sowie der an diesem Tag überragende TSV-Keeper Frank Landauer den Unterschied in einer erneut temporeichen und sehenswerten Begegnung.

Im Gegensatz zur Vorwoche ließ das Team dem Gegner in der Anfangsphase Platz in dessen Hälfte und spielte zunächst abwartend und überwiegend auf Ballbesitz. Nach dem ersten Abtasten beider Mannschaften setzten die Hausherren ein erstes Ausrufezeichen. Durch schnelles Kurzpassspiel kam Münnerstadts Angreifer Simon Snaschel frei in den Strafraum, doch seinen Abschluss konnte Frank Landauer mit einer Glanzparade gerade noch um den linken Torpfosten lenken (17.Min). Über die gesamte Spielzeit blieb die sehr junge und spielfreudige Elf der Gastgeber mit solchen Kombinationen stets gefährlich. Nachdem Münnerstadt zunehmend selbstbewusster und offensiver wurde wechselte das Team auf eine offensivere Taktik und attackierte den Gegner jetzt früh in dessen eigener Hälfte. Die erste nennenswerte Gelegenheit auf Seiten des TSV bot sich Lukas Bankl nach 23 Minuten, als er einen Freistoß aus dem Halbfeld von Jakob Siedler völlig freistehend nicht richtig erwischte und über die Stirn rutschen ließ. Wenig später führte das Forechecking bereits zum Erfolg. Martin Hesselbach legte das Leder auf der linken Seite in den Lauf vom aufgerückten Fabian Heß, der in den Strafraum einziehen konnte und aus kurzer Distanz in die linke untere Torecke einschob (29.Min). Der Gegentreffer versetzte die Hausherren in eine kurze Schockphase, sodass der TSV jetzt das Kommando übernahm und den Vorsprung bis zur Pause souverän verwaltete, ohne dabei selbst zu weiteren großen Chancen zu kommen.

In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte die Amrehn-Elf das Tempo und drängte auf den zweiten Treffer. Gleich zweimal verpasste Martin Hesselbach diesen, als er einen Kopfball etwas zu hoch ansetzte (49.Min) und kurz darauf zentral im Strafraum völlig freistehend zu unplatziert abschloss, sodass Münnerstadts Schlussmann seinen Versuch parieren konnte (51.Min). Die Gastgeber wirkten in dieser Phase unsortiert und noch immer etwas beeindruckt vom Gegentreffer. Nach einer Stunde Spielzeit knüpften sie dann jedoch wieder an die starke Anfangsphase des Spiels an und erspielten sich nach und nach Möglichkeiten zum Ausgleich. Die größte verhinderte erneut Frank Landauer als er einen Schuss aus kurzer Distanz, nach zuvor schönem Doppelpass, abwehren konnte (62.Min). Münnerstadt hatte sich eben wieder gefangen und kam dem 1:1 immer näher, da setzte der TSV den nächsten Nadelstich zum perfekten Zeitpunkt. Nach Zuspiel von Lukas Bankl kam Kapitän Michael Büchs in der rechten Strafraumhälfte zum Abschluss und traf ins lange Eck zum 0:2 nach 67.Minuten. Wer dachte die Partie sei somit bereits entschieden und Münnerstadt durch das Gegentor erneut aus dem Konzept gebracht, sah sich getäuscht, denn die Hausherren drängten weiter auf ihren ersten Treffer. Der TSV bemühte sich jetzt den Zwei-Tore-Vorsprung zu verwalten und blieb durch Konter weiterhin gefährlich, wodurch sich ein offener Schlagabtausch in der Schlussphase entwickelte. Zehn Minuten vor dem Ende wurde die Moral der Hausherren schließlich belohnt. Münnerstadts Florian Kessler kam von links aus wenigen Metern zum Abschluss und ließ Keeper Frank Landauer mit seinem Schuss ins kurze Eck diesmal keine Chance (80.Min). Somit wurde es in den verbleibenden Minuten noch einmal richtig spannend. Zwar kam Münnerstadt noch einige Male gefährlich in Tornähe, doch die TSV-Defensive zeigte sich konzentriert und ließ jetzt nichts mehr anbrennen.

Der „Dreier“ im Stadion am „Kleinfeldlein“ kann sicherlich als Big-Point angesehen werden, denn viele Punkte wird diese junge, hungrige Truppe auf dem eigenen Rasen sicherlich nicht verschenken! Der TSV fällt trotz des Erfolges auf den zweiten Tabellenplatz zurück, da die punktgleiche Konkurrenz aus Schwebenried durch ein Schützenfest in Fuchstadt (7:0) aufgrund des besseren Torverhältnisses die Spitze (vorübergehend) erobern konnte.

Am kommenden Sonntag empfängt das Team den TSV Röthlein.

 

Tore:

0:1 Fabian Heß (29.Min), 0:2 Michael Büchs (67.Min), 1:2 Florian Kessler (80.Min)

 

Aufstellung TSV:

Landauer, Joachim, Freund, Heß, Siedler, Bilican, Bader (75.Walter), Wolff, Bankl (68.Gröschl), Büchs, Hesselbach (89.Zahn)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok