TSV Rottendorf - FC Würzburger Kickers II 0:5 (0:2)

In einer einseitigen Patie gegen den Tabellenzweiten gab es für die 1.Mannschaft des TSV nichts zu holen.

Von Beginn an ließen die Kickers keinen Zweifel daran aufkommen, wer die Begegnung als Sieger verlassen würde. In allen Belangen waren die starken Gäste dem TSV überlegen. Erstmals in dieser Saison hatte die Gröschl-Elf nicht den Hauch einer Chance auf etwas Zählbares und musste früh erkennen, dass es für sie lediglich um Schadensbegrenzung geht. Die Zweite der Kickers - gespickt mit einigen Regionalliga-erfahrenen Spielern - präsentierte sich extrem kombinationssicher, zweikampfstark und angriffslustig.
Mit einer frühen Führung stellte der FC die Weichen schnell auf Sieg. Corvin Behrens kam nach einem Eckstoß am zweiten Pfosten unbedrängt zum Kopfball und markierte aus kurzer Distanz das 0:1 nach 6 Minuten. Besonders in der Anfangsphase ließ die Regionalliga-Reserve den TSV laufen, rollte einen Angriff nach dem anderen und drängte vehement auf den zweiten Treffer. Unter anderem klatschte das Leder - erneut nach einem Eckball - an den linken Innenpfosten. Der TSV selbst kam nur selten zu Entlastungsangriffen und kaum zu eigenen nennenswerten Torchancen. Nach einer halben Stunde erhöhten die Gäste - wieder nach einer Standardsituation. Adrian Istrefi hob einen direkten Freistoß aus rund 25 Metern über die Mauer und traf unhaltbar ins linke Toreck zum 0:2 (31.Min). Mit der hochverdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.
Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel machten die Gäste dann endgültig alles klar. Der eingewechselte Peter Gold schlug zuerst am Ball vorbei, sodass Würzburgs Dahiru Yusuf alleine auf Torwart Peter Trappschuh zulaufen konnte und diesen bereits umkurvte. Der nacheilende Peter Gold versuchte noch den einschussbereiten Gegenspieler zu stoppen und brachte ihn mit einer Grätsche unsanft zu Fall. Rote Karte für die Notbremse und Elfmeter waren die logische Konsequenz. Den Strafstoß verwandelte Sebastian Sonnenberger sicher zum 0:3 (56.Min). Nur wenige Minuten später erhöhten die Kickers ein weiteres Mal. Nach Hereingabe von rechts Stand der kurz zuvor eingewechselte Anton Ochs goldrichtig und schob aus wenigen Metern zum 0:4 ein (62.Min). In der Folge schalteten die Kickers einen Gang zurück und verwalteten den Vorsprung gekonnt. Dadurch kam der TSV etwas besser ins Spiel und konnte trotz Unterzahl jetzt erfolgreicher dagegen halten. Insgesamt zeigte die Mannschaft gute Moral und mühte sich nach Kräften gegen den weit überlegenen Gegner. Den letzten Treffer der Partie erzielte Dahiru Yusuf, der eine Flanke am zweiten Pfosten gekonnt mit der Brust annahm und flach ins kurze Eck zum 0:5 einschoss (78.Min). Dass die Begegnung nicht noch höher ausgefallen ist, lag besonders an TSV Keeper Peter Trappschuh, der in der Schlussphase mit zahlreichen Glanzparaden für Szenenapplaus sorgte und einen weiteren Strafstoß, getreten von Adrian Istrefi, sehenswert abwehren konnte (90.Min).
Es bleibt festzuhalten, dass die Zweite der Rothosen in dieser Verfassung und Personalstärke mehr als nur eine Klasse besser ist und der TSV seine Punkte woanders holen muss.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok