TSV Rottendorf - TSV Keilberg 3:4 (0:1)

Durch eine weitere Niederlage auf dem eigenen Rasen ist die 1.Mannschaft des TSV wieder auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen.

Keilberg erwies sich von Beginn an als robuster Gegner und machte in der Anfangsphase zunächst den etwas entschlosseneren Eindruck. Der TSV brauchte eine Weile um richtig in die Partie zu finden, kam dann aber besser in die Zweikämpfe und übernahm zunehmend die Spielkontrolle. Die Führung gelang allerdings den Gästen, erneut nach einem individuellen Fehler in der Abwehr des TSV. Paul Lücke köpfte das Leder nach einem langen Pass des Gegners etwas zu kurz zurück in Richtung Keeper Peter Trappschuh, sodass ein Angreifer Keilbergs dazwischen gehen konnte, sich den Ball eroberte und aus kurzer Distanz zum 0:1 einschoss (24.Min). Die Amrehn-Elf bemühte sich schnell auszugleichen, konnte aber zahlreiche, teilweise sehenswert heraus gespielte, Chancen nicht nutzen. Keilberg sorgte in der ersten Hälfte lediglich mit einem Kopfball nach einem Eckstoß, den Fabian Freund auf der Linie stehend klären konnte, für weitere Gefahr (34.Min). Der TSV hatte inzwischen deutlich mehr vom Spiel, konnte seine Überlegenheit jedoch nicht in Zählbares umsetzen und so ging es mit der etwas schmeichelhaften Führung für die Gäste in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der TSV erhöhte jetzt noch einmal den Druck und wurde mit dem Ausgleichstreffer kurz nach Wiederanpfiff belohnt. Nach Hereingabe von Jakob Siedler von der linken Seite kam zunächst Julian Wolff im Sechzehner zum Abschluss. Seinen Versuch konnte der Torwart zwar noch abwehren, der Nachschuss von Lukas Bankl landete dann aber im Netz zum verdienten 1:1 (47.Min). Das Team witterte jetzt seine Gelegenheit das Spiel zu drehen und setzte alles daran, die Schockphase der Gäste nach dem Gegentreffer schnell auszunutzen. Jakob Siedler scheiterte nach schönem Zuspiel von Julian Wolff mit einem Lupfer am herauslaufenden Keeper (52.Min) und auch Lukas Bankl verpasste die Führung, mit einem Schuss, wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (62.Min), nur knapp. Nach den ausgelassenen Chancen des TSV fand Keilberg allmählich wieder besser in die Begegnung und konnte nach 65 Minuten erneut in Front gehen. Ein abgewehrter Eckstoß landete direkt bei einem Spieler des Gegners, der das Leder aus kurzer Distanz Volley nahm und in die linke Torecke zum überraschenden 1:2 traf. Innerhalb von nur 10 Minuten gelang es den Gästen dann sogar die Führung durch zwei weitere Standardsituationen auszubauen. Ein weiter Einwurf von der rechten Seite fand sein Ziel bei einem Keilberger Angreifer, der von links aus wenigen Metern am herauslaufenden Peter Trappschuh vorbei ins Tor einschoss (70.Min). Kurz darauf war es ein weiterer Eckball der den vierten Gegentreffer bescheerte. Nach Faustabwehr von Peter Trappschuh schlug der darauffolgende Distanzschuss im linken unteren Toreck ein (75.Min). Mit drei Treffern Rückstand war die Partie somit bereits vorentschieden. Der TSV steckte trotzdem nicht auf und schöpfte durch einen, von Julian Wolff verwandelten Foulelfmeter neue Hoffnungen (78.Min). Zuvor wurde Lukas Bankl im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Keilberg beschränkte sich nun auf die Defensivarbeit um die Führung über die Zeit zu bringen. Wenige Minuten vor Spielende konnte Lukas Bankl nach Eckstoß von Frank Bader aus kurzer Distanz einschießen und auf 3:4 verkürzen (85.Min). Der TSV warf jetzt noch einmal alles nach vorne und bemühte sich wenigstens einen Punkt einbehalten zu können, doch das Aufbäumen in der Schlussphase blieb erfolglos.
Zwar dominierte der TSV die Partie über weite Strecken und hatte ein deutliches Chancenübergewicht zu verzeichnen, doch aufgrund der mangelnden Verwertung reichte es am Ende nicht zum angestrebten Sieg gegen die Gäste, die sich als zweikampfstark und effektiv erwiesen. Ein individuelle Fehler, sowie drei Standardsituationen reichten Keilberg aus, die Partie für sich zu entscheiden. Nicht eine nennenswerte herausgespielte Gelegenheit hatte der Gegner zu verzeichnen, wodurch der Sieg als etwas schmeichelhaft zu bezeichnen ist. Der TSV fällt durch die dritte Niederlage im Jahr 2012 wieder auf den undankbaren dritten Tabellenplatz zurück.

Tore:
0:1 Lukas Salg (24.), 1:1 Lukas Bankl (47.), 1:2 Maximilian Gebauer (65.), 1:3 Yalzin Yaman (70.), 1:4 Jonas Salg (75.), 2:4 Julian Wolff (78., Foulelfmeter), 3:4 Lukas Bankl (85.)

Aufstellung TSV:
Trappschuh, Freund (76.Joachim), Eiring, Heß (87.Zahn), Lücke, Wolff, Bilican, Siedler, Bankl, Büchs, Bader

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok