SSV Gädheim - TSV Rottendorf 0:2 (0:0)

Durch einen hart erkämpften Sieg in Gädheim hat die 1.Mannschaft des TSV ihren Vorsprung in der Bezirksliga Ost weiter ausgebaut.

Erneut hat ein Gegner der Amrehn-Elf das Leben sehr schwer gemacht und nur mit viel Geduld, Mühe und dem nötigen Glück konnte das Team auch die fünfte Auswärtspartie für sich entscheiden.
Gädheim legte den Respekt vor dem Spitzenreiter schnell ab und spielte selbst, für den ein oder anderen Zuschauer sicherlich etwas überraschend, mutig nach vorne. Es entwickelte sich dadurch, besonders im ersten Durchgang, ein ausgelichenes Duell. Die erste große Gelegenheit bot sich den Hausherren, als ein SSV-Angreifer einen Fehlpass im Aufbauspiel nutzte, sein Torabschluss im Strafraum jedoch gerade noch entscheidend abgefälscht werden konnte und somit das Gehäuse knapp verfehlte (15.Min). Der TSV mühte sich auf sehr unebenem Geläuf immer wieder schwer sein gewohntes Kurzpassspiel aufzuziehen. Erst nach einer halben Stunde näherte sich Martin Hesselbach mit einem fullminanten Distanzschuss dem gegnerischen Kasten gefährlich an, der gut aufgelegte Keeper der Gastgeber konnte seinen Schuss allerdings gekonnt abwehren. Die Teams kamen im ersten Durchgang zu zahlreichen Angriffen, die auf beiden Seiten aber nicht konsequent zuende gespielt wurden und so sahen die Zuschauer nur wenige klare Torchancen. Folgerichtig ging es mit einem gerechten 0:0 in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte der TSV das Tempo und dominierte die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Etwa zwanzig Minuten lang lief der Ball überwiegend in den Reihen des Tabellenführers, der sich jetzt entschlossener dem Führungstreffer näherte. Dem 0:1 kam der TSV in der 64.Minute sehr nahe, als Frank Bader nach schnellem Konter auf der linken Seite zur Grundlinie ziehen konnte, der SSV-Schlussmann seine Hereingabe jedoch kurz vor dem einschussbereiten Lukas Bankl entschärfen konnte. Im direkten Gegenzug kamen die Hausherren zu ihrem ersten gefährlichen Vorstoß in Hälfte Zwei. Völlig freistehend traf ein Spieler Gädheims  aus 16 Metern nur Zentimeter am linken oberen Toreck vorbei (65.Min). Mit dieser Großchance fand der SSV wieder besser in die Partie und es entstand nun ein offener Schlagabtausch. Nach 70 Minuten gelang dem TSV dann schließlich doch die Führung. Über Michael Büchs und Martin Hesselbach fand der Ball durch die Zentrale seinen Weg zu Frank Bader im Strafraum. Dieser zog sofort ab und traf aus etwa zwölf Metern am herausstürmenden Torwart vorbei zum 0:1. Der Gegner steckte auch nach dem Gegentreffer nicht auf und warf nun alles nach vorne um sich zumindest einen, durchaus verdienten, Punkt zu sichern. Nur mit vereinten Kräften gelang es der TSV-Defensive die Angriffe abzuwehren. Durch das weite Aufrücken der Gädheimer Mannschaft eröffneten sich der Amrehn-Elf jetzt immer wieder aussichtsreiche Kontergelegenheiten, die sie jedoch ungenutzt ließ. Den entscheidenden zweiten Treffer verpasste Jakob Siedler nur knapp, als sein sehenswerter Freistoß aus 25 Metern an das Lattendreieck klatschte (78.Min). Aufgrund der ausgelassenen Chancen wurde es in der Schlussphase noch einmal richtig spannend. Vier Minuten vor dem Ende war es nur dem Glück und Keeper Frank Landauer zu verdanken, dass die Null auch weiterhin stand. Zunächst traf ein Spieler des SSV aus halblinker Position an die Querlatte und den Nachschuss eines Mitspielers lenkte der TSV-Torhüter gekonnt über sein Gehäuse. Der TSV spielte kurz darauf einen weiteren Konter erfolgreich aus und machte somit alles klar. Über Fabian Heß kam der Ball zu Frank Bader, der auf der linken Seite in Richtung Strafraum zog und mit seiner flachen Hereingabe den mitgelaufenen Hans Zahn in der Mitte bediente. Dieser, erst kurz zuvor eingewechselt, nahm das Leder direkt und traf abgeklärt in die rechte untere Torecke zum 0:2 Endstand (90.Min).
Durch erneuten Punktverlust der Konkurrenz hat der TSV nun bereits sieben Punkte Vorsprung auf Platz Zwei. Bereits am kommenden Mittwoch empfängt das Team die FSG Wiesentheid.

Aufstellung TSV: Landauer, Rogenhofer, Freund, Heß, Gröschl, Siedler, Bader, Bilican (82.Zahn), Bankl (67.Walter), Büchs, Hesselbach (72.Joachim)

Tore: 0:1 Bader (70.Min), 0:2 Zahn (90.Min)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok