TSV Rottendorf - SV Heidingsfeld 4:3 (2:1)

In einem teilweise hochklassigen U 19 Kreisligaspiel behielt der TSV mit 4:3 gegen den SV Heidingsfeld die Oberhand...

bei, vielleicht zum letzten Mal, schönen und warmen Altweiberwetter trafen sich die beiden Tabellennachbarn (1. u. 2. Tabellenplatz) und brauchten von Beginn an keine Aufwärmphase. Es entwickelte sich ein rassiges Spiel mit leichten Vorteilen und Chancenplus für den TSV.

Doch war es der Gast aus Hätzfeld der in der 22. Minute für das erste Tor sorgte und unserem Keeper keine Chance ließ (0:1). Glücklicherweise konnte der TSV direkt eine Minute später für den Ausgleich sorgen. Nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte konnte sich Ludwig Schmitt an der rechten Aussenbahn durchtanken und gekonnt ins rechte lange Eck einschiessen (1:1). Neun Minuten später war es dann Jonas Mahler der den TSV erneut jubeln ließ und 2:1 in front brachte (32.). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Robin Busch schlug der Ball fullminant ins Heidingsfelder Tor ein. So ging es auch in die Pause.

Nach der Pause konnte die U 19 des TSV zunächst den Elan der ersten Halbzeit mitnehmen und erhöhte in der 48. Minute durch einen wunderschönen Weitschuß in den Winkel auf 3:1, Torschütze Robin Busch. Nach der Erhöhung wollte die Mannschaft es wohl etwas ruhiger angehen, was leider nach hinten losging. Nach einer Ecke der Gäste kamen Sie zum 2:3 Anschlusstreffer und waren wieder voll im Spiel (49.). Drei Minuten später kam es nach Abstimmungsfehlern zum Ausgleich, dabei machte unser Schlußmann eine unglückliche Figur. In der Folge entwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften mit gefährlichen Kontern der Gäste und teils hochkarätigen Chancen der Heimmannschaft.

Als sich bereits alle auf ein Unentschieden eingerichtet hatten, konnte Fabian Frey in der Nachspielzeit sich nochmals in den gegnerischen Strafraum durchspielen und gekonnt zum 4:3 (90. +1.) Schlußpunkt einschieben.

Tolles und faires Spiel von beiden Mannschaften mit einem verdienten und doch leicht glücklichem Ausgang für unsere U 19.

                                         In memorian Günter Busch (25.09.2015)

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok