Mit 10:1 Toren hat die Rottendorfer Mannschaft die Partie am Marienheim gegen Maidbronn für sich entschieden. Bereits zur Halbzeit war die Führung mit 5:0 deutlich, aber nach den Erlebnissen des letzten WM-Qualifikationsspiels von Jogis Team, noch nicht sicher entschieden.

Gegen den Gast aus Maidbronn spielte die Heimmannschaft ihre fußballerische Überlegenheit jedoch anders als die Nationalmannschaft über die gesamte Spielzeit aus. Zwangsläufig fielen die Tore. Nico eröffnete in der fünften Minute, nach schönem Pass in die Tiefe von Jule, den erfolgreichen Abend. Paul und Neo erhöhten jeweils auf Vorarbeit von Torben bereits bis zur 10 Minute auf 3:0. Dann traf Torben zum ersten mal an diesem Abend selbst. Die Vorarbeit dazu wurde von Neo geleistet. Schon nach etwas mehr als einer viertel Stunde schoss Moritz einen schönen Spannstoß zum Halbzeitstand von 5:0 in die Maschen. Vorarbeit: Jule.

Nach der Pause das gleiche Bild. Rottendorf spielte überlegen und stand dabei auch in der Abwehr weiterhin sicher. Torben war es diesmal vorbehalten, den ersten und zweiten Treffer der zweiten Halbzeit zu erzielen. In der 30 Minute wurde er dazu von Paul bedient und etwa fünf Minuten später legte Moritz den Ball zum Tor auf. Paul erzielte kurz darauf bereits das 8:0, bevor wiederum Torben seinen vierten Treffer zum 9:0 schoss. Dieses neunte Tor fiel nach einer schönen Freistoßflanke vom stets diszipliniert spielenden Abwehrchef Christoph. Paul traf dann etwa 4 Minuten vor Schluss zum 10:0 für Rottendorf.

Denn Ehrentreffer schenkte die Truppe um Spielführerin Jule dem Gast aus Maidbronn dann noch unmittelbar vor Abpfiff der Partie. Ein im Spielverlauf total unterbeschäftigter Torwart spielte dazu einen total unkonzentrierten Ball zum glücklichen Gästetorschützen.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok