Samstag 18.10.2013

Würzburger Kickers - TSV Rottendorf = 7 : 2 (2 : 1)

 

Niederlage unserer U11-1

Am vergangenen Freitag musste unsere U11 auf ungewohnten Platzverhältnissen, wir spielten auf dem Kunstrasenplatz in der Würzburger flyeralarm Arena, eine bittere Niederlage einstecken.

Wie schon beim Auswärtsspiel in Grombühl begann unser Team recht unkonzentriert. Durch Abstimmungs- und Zuordnungsschwierigkeiten unserer Hintermannschaft konnten die Kickers bereits in der ersten Spielminute die Führung erzielen. Ein weiterer Fehler unserer Verteidigung, nach einem Eckball stand ein Gegenspieler völlig frei, wurde zur 2:0 Führung ausgenutzt.

Doch von nun an agierten wir konzentrierter und endlich stimmten auch die Passgenauigkeit und die Laufwege. Einen Fehler der Heimmannschaft konnte Brian ausnutzen und erzielte so in der 11. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Jetzt entwickelte sich ein Fußballspiel auf gutem Niveau und mit etwas Glück hätten wir auch schon bis zur Halbzeitpause den Ausgleich erzielen können. Ein Schuß von Jule klatschte aber leider nur an den linken Außenpfosten.

Nach dem Seitenwechsel konnten zuerst die spielstarken Kickers die ersten Akzente setzen, doch nach und nach fanden wir wieder besser ins Spielgeschehen. Jetzt begann die stärkste Phase des TSV, wir konnten die Würzburger des öfteren in Bedrängnis bringen. Torben gelang ein schöner Treffer von der linken Seite zum vielumjubelten Ausgleich.

Das Spiel war nun wieder völlig offen, und beide Mannschaften hatten in der Folgezeit den Führungstreffer auf dem Fuß.

Fünf Minuten vor Spielende gerieten wir unglücklich durch ein Eigentor, bei einer missglückten Rettungsaktion nach einer Ecke, wiederum in Rückstand.

Scheinbar geschockt durch diesen Treffer sowie den hohen Kräfteverschleiß ließen wir den Kickers nun zu viel Platz zum Spielen. Dies nutzten die Kicker vom Dallenberg auch konsequent aus, und in den verbleibenden Spielminuten mussten wir sage und schreibe noch fünf Gegentreffer zum 7:2 Endstand hinnehmen.

Fazit: Wir konnten lange Zeit gegen unseren bisher spielstärksten Gegner mithalten, doch in den letzten Minuten gingen uns die Kräfte aus. Wenn wir daran arbeiten, können wir doch recht zuversichtlich nach vorne schauen.

Für den TSV spielten: Konrad, Philipp, Christoph, Torben, Jule, Jonas K, Paul, Jonas P, Brian, Moritz und Kai.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok