Beim zweiten Tag der bayerischen Meisterschaft wurde das Rottendorfer Duo seiner Favouritenrolle gerecht und konnte ungefährtet den bayedrischen Meistertitel aus den Jahren 2011 und 2012 verteitigen.

In der U17 nehmen die beiden Rottendorfer in Bayern eine Ausnahmestellung ein. Keine Mannschaft kommt annähernd an die eingespielte Mannschaft aus Rottendorf heran.

Dies belegen die deutlichen Ergebnisse vom Vortag sowie auch die Spiele heute wie im Halbfinale gegen Steinwiesen mit 12:0 und das Finale gegen Kissing mit 10:2.

Bei den weiterführenden Wettbewerben wird dies mit Sicherheit nicht so leicht weitergehen. Schon in drei Wochen, am 16.03.2013, findet in der Rottendorfer E.N-Halle ein Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft statt. Hier gilt es vor heimischer Kulisse eine möglichst gute Ausgangsposition für ein späteres Halbfinale zu schaffen.

Vielleicht ist ja nach 2009 auch dieses Jahr wieder eine Qulifikation bei der Finalerunde der deutschen Meisterschaft möglich. Hierzu sind die besten acht Mannschaften Deuschlands startberechtigt.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok