Am 24. Februar gibt es die nächste Runde der Schachliga.
Das ist die drittletzte Schachrunde und sie bringt für die Rottendorfer Schachmannschaften nun wichtige Entscheidungen.
TSV Mannschaften 1, 2 und 4 haben Heimspiele. Diesmal wird in den Räumen der EN-Halle gespielt.

Regionalliga Nord-West: TSV Rottendorf I – SK Bad Neustadt I
Nachdem wir bisher immer als Gäste nach Bad Neustadt reisen durften, können wir die Saalestädter nunmehr am kommenden Sonntag ab 10 Uhr als Gastgeber in der EN-Halle Raum 1 (wegen Faschingsveranstaltung) begrüßen.
Bisher lief die Saison für unsere Gegner, die aktuell mit 9-3 Punkten auf Platz 3 rangieren durchaus sehr gut. Im letzten Jahr waren die Neustädter mit viel Glück in der Liga verblieben, konnten sich dann aber, sehr überraschend, mit Oliver Bucur (DWZ 2218) und Alexander Kartsev (DWZ 2118) an den Spitzenbrettern verstärken. Dahinter befinden sich mit Dr. Lang, Söder, Dr. Hofstetter und Herbst lauter Einzelspieler mit über 50% Score, also harte Nüsse!
Die Rottendorfer können dem Treffen aber ohne Druck entgegensehen, da man sich mit 6-6 Punkten und dem wichtigen 6-2 Sieg gegen Seubelsdorf aus der Abstiegszone auf Platz 5 herausbewegt hat.
Ein Blick auf die erzielten Brettpunkte zeigt mit 27,5 Punkten bei den Rhönern und 26,5 Punkten bei uns einen minimalen Unterschied, womit der Kampf durchaus offen sein dürfte, bzw. nur leichte Vorteile der Gäste zu erkennen sind. Von Brett 1 bis Brett 6 musste unsere Erste auch erst nur eine Partieniederlage hinnehmen!
Bereits die Aufstellung dürfte zeigen, ob die Neustädter dann in Bestbesetzung noch in Richtung Meisterschaft schielen, womit sicherlich drei Schlussrundensiege notwendig wären. Dabei könnten sich die Gäste durchaus als Gewinner des übernächsten Spieltages erweisen, da dort die Spitzenteams Marktleuthen und Kronach aufeinandertreffen.
Da aber auch Bad Neustadt 2 in der Bezirksliga noch mit Platz 2 sehr aussichtsreich steht, wäre das Verstärken der 1. Mannschaft durch Spieler wie Weck, Dr. Bittner bzw. Markert gleichzeitig eine Schwächung der zweiten Mannschaft. Dann wären wir allerdings klarer „Underdog“.

Bezirksliga Ost: TSV Rottendorf II - SK Schweinfurt II
Jeder erinnert sich noch an das Vorjahresduell gegen Schweinfurt II, als die Rottendorfer sich als Tabellenführer einer nahezu unschlagbaren Zweiten aus Schweinfurt am Saisonende gegenübersahen, die mit dem Bay. Seniorenmeister Oechslein und dem Fide-Meister Haag sehr überraschend verstärkt an die Spitzenbretter ging, was uns dann den Bezirksligatitel kostete.
Die gute Nachricht für uns: FM Haag hat den Verein gewechselt und Routinier Oechslein ist in der Landesligamannschaft Schweinfurt I festgespielt und nicht einsetzbar.
Ab 14 Uhr kommt es also zur Wiederholung des Vorjahresmatches mit günstigeren Vorzeichen für uns.
Dabei gilt auch dieses Mal, an den vorderen Brettern einen Einbruch gegen die dort besser besetzten Schweinfurter zu verhindern, um dann an den hinteren Brettern die Ernte einzufahren und die knappe Tabellenführung gegenüber Bad Neustadt II zu behaupten. Am Ende der Saison könnten sogar die Brettpunkte den Ausschlag über den Meistertitel geben.
Spannenderweise ist auch Schweinfurt I in der Landesliga noch nicht gesichert, womit die besten Schweinfurter wohl in der ersten Mannschaft gegen Schwandorf gebunden sein werden.
Jedenfalls wird für die Zuschauer ab 10 Uhr (ersten Mannschaft) und ab 14 Uhr (zweite Mannschaft) spannendes Schach in der EN-Halle Raum 1 geboten!

Kreisliga Mitte: Lengfeld/Schernau I – TSV Rottendorf III
Der aufgrund vieler Personalprobleme Tabellenletzte Rottendorf III tritt nun als Gast bei Lengfeld/Schernau an, die Tabellenvorletzter sind. Bei diesem Kellerduell muss nun ein Sieg her, um die rote Laterne los zu werden.
Jedenfalls kann Rhys Herrmann nun auf eine schlagkräftige Truppe vertrauen, die beide Punkte holen will. Die Lengfelder haben mit Runde und Hofmann stärkere Ligaspieler an den vorderen zwei Brettern, wo es für die Rottendorfer sehr schwer wird. Dahinter muss mann dann entschlossen zugepacken, um den Gesamtsieg zu holen!

B-Klasse Mitte: TSV Rottendorf IV – Spvgg Stetten IV
Stetten IV ist ab 14 Uhr als Tabellenfünfter mit 6-6 Punkten zu Gast bei der Jugendauswahl unserer Abteilung, die derzeit mit 5-7 Punkten auf Platz 8 rangiert.
Die Gegner Wolfgang Krebs (1603) und Sebastian Schneider (1441) sind dabei eine sehr hohe Hürde an den beiden Spitzenbrettern. Möglichst durch Siege an den hinteren Bretter könnte ein Mannschaftsremis erzielt werden.
Namik Asami, mit zwei Siegen aus 3 Partien, ist unser Talent bei den Jüngsten.


Bericht: Günter Schmitt
Redaktion: Christoph Bardorz

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok